Mit dem Oktober-Update hat Microsoft vor eine komplettüberarbeitete Datenträgerbereinigung zu implementieren , der neue Name lautet Storage Sense und soll in der Lage sein auf einfache weise nicht benötigte Dateien oder alte Update-Reste schnell einfach zu löschen. Es soll sogar die möglichkeit geben diese Vorgänge zu Automatisieren sobald der Platz auf der Festplatte zu knappwird springt Storage Sense an . Zusätzlich ist Storage Sense eng mit Onedrive Microsofts Clouddienst verbunden,dadurch lädt das Programm selten benutzte Daten Dateien automatisch in die Onedrive Cloud. Man kann dies aber Alternativ ganz abschalten oder Ausnahmen festlegen welche Dateien von dem Upload in die Cloud ausgeschlossen sind.

images/news-pics/281_1537114777.jpg



Also schaut genau hin nach dem Oktoberupdate so wie Microsoft kenne ist der Upload der Daten automatisch aktiviert.